Mission

Das Wort „Mission“ leitet sich vom latainischen „missere“ ab. Es heißt übersetzt „Sendung“. Der Herr Jesus möchte alle Gläubigen aussenden, um den Menschen das Evangelium der Rettung, den Weg zum ewigen Leben, zu verkündigen.

Jesus sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Matthäus 28, 18 – 20)

Dieser Auftrag des Herrn Jesus ist wohl der wichtigste überhaupt. Die Hilfe und Rettung der Menschen durch das Evangelium in Wort und Tat liegt uns als Gemeinde sehr am Herzen. Wir beten regelmäßig für die Anliegen von Evangelisation, Mission und von Verfolgten Christen. Wir ermutigen zur persönlichen Evangelisation, verteilen Traktate, führen Straßeneinsätze und evangelistische Veranstaltungen durch. Wir unterstützen außerdem verschiedene Arbeiter und Initiativen im Ausland.  Armen und Bedürftigen helfen wir regelmäßig in besonderen Situationen. Wir beten für Kranke und Notleidende und besuchen sie.

Deutschland – „innere Mission“

Die Sendung zur Evangelisation im näheren Umfeld bis hin zu den Landesgrenzen Deutschlands wird auch „innere Mission“ oder vereinfacht „Evangelisation“ genannt.

 

Links zu Materialien und  Werken, die wir als Gemeinde bei der „inneren Mission“ in Deutschland unterstützen und empfehlen, finden Sie hier.

Mission_Deutschland.jpg

Bis an die Enden der Erde – „äußere Mission“

Der Herr Jesus sendet seine Jünger und Jüngerinnen zur Verkündigung des Evangeliums auch über die Landes-, Kultur-, und Völkergrenzen hinweg „bis an die Enden der Erde“. Diese Sendung wird auch „äußere Mission“ oder vereinfacht „Mission“ genannt. Die Sendung zur Rettung in Länder und Regionen, wo das Evangelium etwa 1000 Volksgruppen nach 2000 Jahren noch immer nicht erreicht hat, ist besonders wichtig. Ebenso die Unterstützung in den vielen Gebieten der Christenverfolgung weltweit. Während wir in Deutschland alle Arten von Zugang zum Evangelium haben, leben täglich viele, viele Millionen Menschen ohne das Licht des Evangeliums. Sie sind verloren und gehen wegen der Sünde der Verdammnis entgegen. ABER es ist der Liebeswille Gottes, dass durch das Evangelium Errettete aus ALLEN Volksgruppen, Sprachen, Stämmen und Nationen einst vor dem Thron Gottes und des Lammes anbeten sollen. (Offb. 5,9) Lass dich senden aus Liebe zu Gott und den Menschen!

 

Links zu Materialien und  Werken, die wir als Gemeinde bei der „äußeren Mission“ bis an die „Enden der Erde“ unterstützen und empfehlen, finden Sie hier.

Misson_Weltweit.jpg